Montag, 7. April 2014

Bärlauch Paste

Das ist kein Pesto! 

Bärlauch Allium ursinum.


Ich zeige hier wie man Bärlauch für lange Zeit konservieren kann, ohne Geschmack oder Vitalstoffe zu zerstören. Wenn man nach einer Bärlauch-Verarbeitung googelt, findet man immer wieder Rezepte für ein Bärlauch-Pesto. Das ist auch etwas sehr Gutes und es kann jeder nach seinen Vorlieben variieren.
Pesto muss jedoch wegen seiner Zutaten, wie Nüsse und Käse, rasch verzehrt werden. Selbst im Kühlschrank hält es sich nur zwei Wochen frisch.

Fotos: Oliver Huber

Dieses Rezept ist total simpel und die Paste die dabei entsteht ist im Kühlschrank oder im kühlen Keller leicht ein bis zwei Jahre haltbar. Die Paste kann dann wie ein Gewürz oder als Basis für ein Pesto verwendet werden. Man muss nur den recht hohen Salzgehalt mit einkalkulieren.
Ich habe die Mischung immer aus dem Gefühl heraus gemacht. Dieses Mal habe ich alles gewogen und protokolliert um es hier posten zu können. Das Ergebnis war 1 kg feinste Bärlauch Paste.


Zutaten:
- 700 g
   frisch gepflückter Bärlauch
- 3/8 Liter               
   Olivenöl
- 120 g                                    
   Salz 
- 1 Esslöffel                                                
   Zucker 
- der Saft von einer                                  
   Limette                                     

 Den Bärlauch in in einem starken Cutter mit Salz, Öl und Zucker zerkleinern.

Ich bevorzuge es, wenn der Bärlauch etwas gröber geschnitten ist und nicht fein wie Cremespinat wird.


Wenn die Zerkleinerung in mehreren Durchgängen fertig ist - alles noch einmal mit dem Saft einer Limette ordentlich durchrühren.

Dann in gut verschließbare Gläser füllen. Die Gläser und Deckel bitte vor dem Befüllen unbedingt einige Minuten in kochendes Wasser geben. Hygiene ist der Schlüssel für eine lange Haltbarkeit. 
Jetzt haben wir das ganze Jahr über Bärlauch für unsere Küche zur Verfügung.
Dieses grüne Konzentrat kann mit jedem beliebigen Garten- oder Wildkraut oder Mischungen daraus gemacht werden. Besonders gut sind Basilikum und Giersch Pasten.


Lausche dem Frühling, sehe die Farben, öffne dein Herz. Das vertreibt Sorgen, Ärger und so manchen Schmerz.
Constanze Hoffmann

Keine Kommentare:

Kommentar posten