Donnerstag, 20. Juni 2013

Weichkäse Herstellung 2

Käseherstellung in der Hausküche Caseus procreare

Von den 10 Liter Rohmilch sind diese drei Scheiben Käse übrig geblieben. Diese werden 20 min. in einer 15% Salzlake gebadet.

Fotos: Oliver Huber

Danach die Käse-Torten etwa 2 Stunden trocknen lassen. Jetzt ab damit in den Keller. Ideal sind etwa 15 Grad celsius und 95% Luftfeuchtigkeit.


Fortsetzung folgt.

Der Käse verrät die Milch.
Sprichwort

Kommentare:

  1. Wie bekomm ich 95% Luftfeuchtigkeit in den Keller?

    AntwortenLöschen
  2. Ja das ist gemein. Am besten ist ein Keller mit Naturboden (Lehmboden). Wer das nicht hat, so wie ich auch, muss nachhelfen. Ich habe einige Lehmziegel in einer Schale und benetze diese ständig mit Wasser. So halte ich die Feuchte auf ca. 85%. Das ist nicht das maximale Ideale, aber für meine Zwecke reicht es. Zudem decke ich den Käse mit einer Holzkiste ab, um sozusagen noch ein Mikroklima zu schaffen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo erst mal,
    wieso Presst du einen Weichkäse,?
    20 min Salzbad warum so kurz, da du einen Tortenkäse machst solltest du ihn bei dieser größe min. 45-60 min im Salzbbad lassen.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo. Pressen ist für diese Behandlung ein starkes Wort. Durch das Verwenden von etwas Gewicht zu Beginn (eine gefüllte Flasche) beschleunigt am Anfang den Austritt der Molke. Danach wird der Käse durch mehrmaliges drehen, nur durch sein Eigengewicht kompakt geformt. Die 20 min. Salzbad haben sich durch die geringe Dicke (ca. 3 cm) ergeben. Bei dickeren Stücken verlängert sich Salzbadzeit. Das Salz ist für die Osmose (Wasserentzug vom Käse) zuständig. Die Zeitangabe habe ich durch meine Erfahrung ermittelt und stammt nicht aus einem Rezept. Ich habe einige Versuche natürlich verhaut ;-) Einmal Versalzen = ungenießbar. Einmal zu wenig Wasserentzug = ungewollter Schimmel. Ich hoffe ein wenig deine Fragen beantwortet zu haben. Ansonsten bitte weiterfragen :-)

    AntwortenLöschen