Montag, 14. Oktober 2013

Wurzelsud

Alles Gute für die Suppe.


Jetzt ist die Zeit, um geerntetes zu konservieren. Es ist schön im Winter Zugriff auf seine Gartenprodukte zu haben. Dafür ist das Trocknen eine gute Möglichkeit.
Heute machen wir eine Wurzelsud Mischung.

Fotos: Oliver Huber

Für den Wurzelsud nehmen wir frisch geerntetes Gemüse aus dem Garten:
Lauch
Karotten
Peterwurzel
Wilde Möhre
Blattgrün vom Stangensellerie.

Ich schneide alles sehr klein. Dann trocknet das Geschnittene schneller und es ist angenehmer zu portionieren. Ich verwende diesen Wurzelsud für Suppen und Saucen. Zwiebel und Knoblauch kommen dann je nach Bedarf frisch dazu. Liebstöckel haben wir auch klein geschnitten, aber tiefgefroren.




Unser Backrohr hat eine Trockenfunktion. Das funktioniert super, ohne das Gemüse oder die Kräuter zu verbrennen.

Die Sauce ist für die Kochkunst, was die Grammatik für die Sprache.
Holländische Weisheit


Keine Kommentare:

Kommentar posten